Sina Wolff freut sich über den Besuch des Pop-Stars – Die Unterstützung vom Bundesverband Kinderhospiz machte das Treffen möglich.

Die 15-Jährige Sina Wolff aus Wieblingen ist ein normaler Teenager und doch ist ihr Leben anders als das ihrer Freunde. Sie leidet an spinaler Muskelatrophie (SMA) - einer unheilbaren neuromuskulären Erkrankung, die durch einen Gen-Defekt entsteht. Diese schreitet langsam fort und zwingt Sina dazu, ihren Alltag im Rollstuhl zu bestreiten. Kurz nach ihrer Geburt wurde Sinas Eltern prognostiziert, dass ihre Tochter ihren dritten Geburtstag nicht erleben werde - heute ist sie 15 und hat die Krankheit einigermaßen im Griff.

Zum vollständigen Artikel der RNZ